ffnungszeiten, Anfahrt und Kontakt?
Sie sind hier: Startseite > Aktuell > Mit VAUDE zu den Businesswochen 2013

Mit VAUDE zu den Businesswochen 2013

2. Oktober 2013

Vom 21. bis zum 31. Oktober finden in Böblingen wieder die Businesswochen statt. Volker Siegle (Siegle & Partner) hat, wie in jedem Jahr, ein hervorragendes Programm zusammengestellt, das Entscheider und Unternehmer aus allen Zweigen der Wirtschaft zusammenbringt. Das Spektrum reicht von hautnahen Einzelvorträgen bis hin zu interessanten Podiumsdiskussionen.

Businesswochen in Böblingen

Im Rahmen der letzten Businesswochen hatten wir in unserem Stammhaus in der Sindelfinger Straße einen Vortrag zum Thema „Packen wie in Profi“, der von einer Podiumsdiskussion begleitet wurde. Mit von der Partie war VAUDE Verkaufsleiter Markus Schelkle, der uns im Rahmen der diesjährigen Businesswochen auch für ein Interview bereitstand.

Weiterlesen lohnt sich, denn im Anschluss an das Interview haben Sie die Möglichkeit 3 x 2 Karten für die Businesswochen 2013 zu gewinnen!

Interview

Podiumsdiskussion Markus Schelkle

Businesswochen 2012: Markus Schelkle (VAUDE), Anke Schulte-Rosier (Porsche Design), Alexander Weipert (Bugatti)

VAUDE ist Europas nachhaltiger Outdoor-Ausrüster mit funktionellen Produkten für Berg- und Bikesport. Das moderne Familien-Unternehmen erfüllt höchste Umweltstandards und nimmt seine soziale Verantwortung weltweit sehr ernst. Am Firmensitz im süddeutschen Tettnang beschäftigt VAUDE rund 500 Mitarbeiter. VAUDE (sprich [fau’de]) steht für hochwertige Produkte, innovative Technik und verantwortungsvolles Handeln.

Markus, Du warst letztes Jahr Gast einer sehr lebendigen und unterhaltsamen Podiumsdiskussion. Wenn Du an die Businesswochen 2012 zurück denkst, was ist Dir in Erinnerung geblieben?
Mir sind vor allem die sehr interessierten Besucher in Erinnerung geblieben, die nach der Podiumsdiskussion mit vielen Fragen und Kommentaren auf mich zugekommen sind. Die Erwartungshaltung der Besucher war durchaus hoch. Die sehr gute Organisation der Businesswochen und im speziellen die Veranstaltung bei Leder Maurer, an welcher ich teilgenommen habe, haben aus meiner Sicht dazu beigetragen, diese Erwartungen zu erfüllen.

Was tut VAUDE, um sein Image zu halten, bzw. in welche Richtung soll es weiter ausgebaut werden?
Wir wollen soweit möglich als transparente und nahbare Marke auftreten. Und zwar an allen Punkten, an denen der Kunde mit uns in Kontakt kommt. Beim Händler im Laden, am Produkt selbst, im Internet, bei Events und nicht zu letzt auch durch die VAUDE-Mitarbeiter. Für unsere Händler bieten wir spezielle Schulungen an, nicht nur zum Produkt selbst, sondern auch zum Thema Nachhaltigkeit (übrigens als erste und bislang einzige Outdoor-Marke), im Internet rufen wir zu einem Dialog auf, und ganz Neu: im Herbst kommen wir mit einem Spot auch in die deutschen Kinos.

Was kauft man ein, wenn man das Label VAUDE mit sich trägt? (Stichwort Unternehmensphilosophie)
Verantwortung für Mensch und Umwelt wird bei VAUDE seit jeher groß geschrieben. Die viel gepriesene Nachhaltigkeit, bei uns ist das kein Marketing-Slogan, sondern Firmenphilosophie und seit vielen Jahren in unserer DNA verankert. Den Gedanken von einem soliden wirtschaften sollte grundsätzlich jedes Unternehmen verinnerlicht haben. Wir versuchen unsere Ideale mit einem Netzwerk aus Partnern zu erreichen und wenn möglich durch externe Zertifikate wie bluesign oder die FairWear Foundation verifizieren zu lassen. Das gibt uns und unseren Kunden die nötige Sicherheit.

Ist der VAUDE Business-Kunde vielleicht genau der Manager, der im Rahmen des work-life-balance Lebensstils gerne auch auf Qualität und Nachhaltigkeit setzt?
Ja, mit Sicherheit. Unsere Kunden setzen auf hohe Qualität und Design „Made in Germany“ – zu einem bezahlbaren, fairen Preis. Viele achten dabei auch ganz bewusst auf eine sozial faire und umweltgerechte Herstellung unserer Produkte. Ich denke „Bewusst“ ist hier das Stichwort: bewusst leben, bewusst arbeiten, bewusst einkaufen, bewusst auswählen und hinterfragen – und nicht blind konsumieren.

VAUDE und Business: Welchen Stellenwert hat dieses Segment im Sortiment eines Outdoor-Spezialisten? Welche Zielgruppe wird angesprochen?
VAUDE hat seine Wurzeln im Bergsport; auf den Gipfeln und an steilen Felswänden fühlen wir uns immer noch am Wohlsten. Outdoor-Mode ist mittlerweile jedoch auch in der Großstadt salonfähig. Unsere Zielgruppe ist sportlich-aktiv, gut situiert in Familie und Beruf und mit einem hohen Anspruch an Ästhetik, Design und Qualität. In einer eigenen Urban Life Kollektion verbinden wir Mode und Funktion, und bieten hier Casual Looks mit funktionalem, ästhetischem und ökologischem Mehrwert. Beispielsweise Parkas die sich gut über ein Sakko tragen lassen, oder etwa für Fahrradpendler eine Regenhose im Jeans-Look. Ideale Ergänzung bietet der VAUDE Packs’n’Bags Bereich mit funktionellen Umhängetaschen, Daypacks, Laptop-Taschen, Business-Rucksäcken und alles rund um das Thema Reise, was ein moderner und mobiler Lebensstil so erfordert.

Gewinnspiel

Sie haben Lust bekommen ähnlich spannende Vorträge und Persönlichkeiten dieses Jahr selbst zu erleben? Leder Maurer verlost 3 x 2 Karten für die diesjährige Auftaktveranstaltung der Businesswochen am 21.10.2013 um 18:30 Uhr.

Was Sie dafür tun müssen ist denkbar einfach: Senden Sie uns eine E-Mail an info@ledermaurer.de mit dem Betreff „Businesswochen“.

Wir freuen uns, Sie auf den Businesswochen zu treffen!

Ihr Leder Maurer Team

PS. Alle Infos zu den Businesswochen 2013 finden Sie übrigens in der Offiziellen Broschüre (PDF-Download).